T-Shirt der Klassiker

0

Kreative Designer erschaffen jedes Jahr für die nächste Saison neue Trends. Die Kreationen werden dann auf Fashionshows vorgestellt und in den Medien verbreitet. So werden Trends schnell unter die Leute gebracht, die es dann in Modeläden oder Boutiquen zu kaufen gibt.

Um sich von der Menge hervorzuheben werden Kleidungsstücke bevorzugt, die nicht für jeden erhältlich sind. Designerstücke sind nicht auf Massenproduktion aus und somit individueller. Sie sind jedoch preislich sehr hoch. Um trotzdem individuelle Stücke zu besitzen und gleichzeitig die eigenen Ideen zu verwirklichen, ist der aktuelle Trend die Selbstgestaltung von Kleidungsstücken. So kann das T-Shirt, welches ein Klassiker darstellt und somit weit verbreitet ist, trotzdem ein Unikat sein. Eigene Sprüche, Bilder und Designs können hier zusammengewürfelt und erstellt werden.

Sprüche können kryptisch oder eine politische Botschaft enthalten. Ein ganz individuelles Motto kann ebenfalls ausgewählt werden. Einzelne Wörter werden ebenso auf T-Shirts gedruckt.

T-Shirt der KlassikerWichtige Botschaften wie „Climate Change“ oder zur Unterstreichung der Frauenrechte können auf T-Shirts bedruckt werden und stolz getragen werden. Natürlich können auch andere Kleidungsstücke bedruckt werden, aber das T-Shirt bietet entscheidende Vorteile: es ist universell und leicht kombinierbar. Wird der Casual-Look bevorzugt, kann das T-Shirt mit einer Jeans kombiniert werden. Ansonsten passen auch Röcke oder Shorts hervorragend zur Jeans. Da momentan der Bund weiter oben ist, wird das T-Shirt in die Hose bzw. in den Rock gesteckt. Hierbei gilt, dass es jedem selbst überlassen ist, wie er oder sie das T-Shirt kombinieren will.

Beachtung fand das T-Shirt in den 50ern als sich Marlon Brando im Film „Endstation Sehnsucht“ und James Dean im Film „denn sie wissen nicht, was sie tun“ abgelichtet haben. Zum richtigen Trend wurde das T-Shirt in den 70ern neben Schlaghosen, Blumenmuster und Friedenszeichen-Ketten.

Die Herstellung des T-Shirts

T-Shirts werden aus Baumwolle hergestellt. Zunächst wird hierfür Baumwolle gesäubert und im Anschluss zu Garn gesponnen. Zu dem Stoff, wie man es kennt, wird es erst in der Strickerei verarbeitet. Anschließend wird das T-Shirt durch einen Schnittmuster gestampft. Nachdem die Schritte durchgeführt wurden, kann das T-Shirt zusammengenäht werden. Bei den Schnitten gibt es viele Varianten. So sind enganliegende T-Shirt besonders für Frauen geeignet, die ihre Figur betonen wollen. Bauchfreie T-Shirts sind in diesem Jahr auch wieder Trend. Für die Männer kann von V-Ausschnitt bis hin zu rundem Ausschnitt alles dabei sein.
Neben schwarzen und weißen T-Shirts sind bunte T-Shirts ebenfalls sehr populär. Für die Färbung von T-Shirts muss die Baumwolle gebleicht werden. Die Bleichung fällt stärker aus, wenn die Farbe heller sein soll.

Teilen.

Über Autor

Auf modeheute.de dreht sich alles um die allerneuesten Kreationen aus London, Mailand und Paris.

Kommentare sind geschlossen.

Datenschutzinfo