Herren Unterwäsche – die aktuellen Trends

2

Sexy Dessous sind längst nicht mehr nur Frauen vorbehalten. Die Männer holen auf und zwar auch in Sachen Unterwäsche und Heißes für untendrunter. Die aktuellen Trends in Sachen Boxershort & Co. wirken auf das holde Geschlecht sehr anziehend, doch längst nicht alle Modelle rufen bei der Partnerin helle Begeisterung hervor. Denn nicht jeder Slip passt zu jedem Mann. Wer was tragen kann und von welchen Mogelpackungen man(n) lieber die Finger lassen sollte, verraten unsere Tipps rund um die neuen Unterwäsche-Trends.

Tipps zur perfekten Unterwäsche für ihn!

Feinrippslips in Weiß gehören endgültig der Vergangenheit an, auch wenn vereinzelte Individuen immer noch an die Auferstehung dieser Modesünde glauben. Moderne Männer sind bei der Wahl ihrer Unterwäsche mindestens so penibel und wählerisch wie ihr weibliches Pendant. Die bekannten Designer haben diesen Trend recht bald erkannt und präsentieren deshalb jede Saison neue Kreationen auf den Laufstegen dieser Welt. Von uni über Streifen bis hin zu ausgefallenen Mustern, alles ist erlaubt. Deshalb darf es unterhalb der Gürtellinie auch ruhig etwas bunter zugehen. Abstand nehmen sollte man von großflächigen Comicaufdrucken, denn sonst könnte es passieren, dass Ihre Partnerin sich in romantischer Atmosphäre vor Lachen den Bauch hält. Ganz klassisch sind angesagte Pantys, die hauteng anliegen und die Konturen dezent, aber doch betonen. Eingriffe sind passé, der Mann von heute nimmt auf der Toilette Platz. Wer es legerer mag, greift zu weiten Boxershorts. Diese stehen jedoch nur Typen, die auch einen vorzeigbaren Body aufweisen können. Ansonsten wirkt sich der Schabberlook negativ auf den Gesamteindruck aus.

Neue Trends rund um die heiße Untendrunter!

Die Farbe Weiß ist immer noch angesagt und wird von Designern wie Bruno Banani und Ralph Lauren jedes Jahr neu interpretiert. Eine knackige Kehrseite betonen Männer mit eng sitzenden Pantys. Slips oder gar Strings finden in der Frauenwelt wenig Anklang. Wer sich also nicht als Macho und Modeunwissender outen möchte, verzichtet lieber auf das Nichts aus Stoff. Noch mehr angesagte Modelle findet man(n) auf http://www.brunobanani.de/HERREN-UNTERWAESCHE/ und rückt „ihn“ damit ins rechte Licht. Doch auch der Tragekomfort muss bei der Auswahl berücksichtigt werden. Bekannte Designer beweisen jede Saison, dass sich gutes Aussehen und eine sehr gute Passform keinesfalls ausschließen. Wieder eine Ausrede weniger für die Männerwelt, sich keine Gedanken um sexy Unterwäsche zu machen. Denn meine Herren, das Auge isst mit!

Teilen.

Über Autor

Auf modeheute.de dreht sich alles um die allerneuesten Kreationen aus London, Mailand und Paris. Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Beitrag haben, können Sie uns jederzeit unter info@modeheute.de kontaktieren.

2 Kommentare

  1. Pingback: No-go - Mein Leben - Meine Mode

  2. Pingback: Damenunterwäsche - die Trends 2015 | Frauenmode heute

Wie ist deine Meinung dazu?